zurück zur Startseite

 

   

 
       
Wer das inzwischen nicht mehr erhältliche Old Town verpasst hat, dem kann ich Schinderhannes nur ans Herz legen.

"Wer Old Town nicht  kennt hat vor dem Spielspass eine gewisse Regelhürde zu nehmen. Nicht weil das Spiel sonderlich kompliziert wäre sondern aufgrund der ungewöhnlichen Spielelemente die sich einfach besser erfahren als erklären lassen. Die Funktion der Informationskarten lässt sich zwar der Spielregel entnehmen aber um zu verstehen wie sich diese so richtig auswirken (können) und was für Möglichkeiten mitunter in den Informationskarten stecken muss man das Spiel spielen. Und das kann man in jeder Besetzung - sogar alleine mit einem der vier mitgelieferten Solorätsel - gleich gut. Mit dem Verständnis und dem Gefühl für die Informationskarten nimmt der Wiederspielreiz in den ersten Partien von Spiel zu Spiel immer mehr zu und hält sich auch lange auf einem recht hohen Niveau. Der Glücksfaktor durch die Karten ist wie bei Old Town zwar vorhanden, stört aber, wie schon beim Vorgänger, nicht wirklich. Thematisch hat mir Old Town schon sehr gut gefallen aber auch die Schinderhannes-Thematik gefällt und scheint mir sogar noch etwas besser zu diesem deduktiven Spiel zu passen.Tja und so richtig abgerundet wird dieses Spiel nun auch in optischer Hinsicht. Sah Old Town doch sehr nach Kleinverlag aus wirkt Schinderhannes nun auch in dieser Hinsicht richtig professionell, wobei ich auch das Erscheinungsbild des Vorgängers, wenn schon nicht unbedingt als schön, so aber in jedem Fall als passend, stimmungsvoll und das Flair des Spiels unterstützend angesehen habe. Wer das inzwischen nicht mehr erhältliche Old Town verpasst hat, dem kann ich Schinderhannes nur ans Herz legen. Endlich gibt es wieder die Möglichkeit an dieses Spiel zu kommen." Holgs Spielteufel

Wer ... keine Angst vor logischen Zusammenhängen hat wird sicherlich von Schinderhannes begeistert sein.
Superfred vergibt 9 von 10 Punkten:
"Schinderhannes  ist ein hervorangendes Spiel, bei dem durch das Ausschlußprinzip nach und nach die sogenannten Delikte des Schinderhannes den jeweiligen Ortschaften auf dem Spielbrett zugeordnet werden müssen. Bereits 2004 mussten Spieler in Old Town (ebenfalls Stephan Riedel, Clicker-Spiele) die Positionen von 16 verschiedenen Häusern einer Westernstadt rekonstruieren. Die Spielidee der beiden Spiele ist identisch, dennoch lassen sich Unterschiede erkennen. Zum Einen ist das Spielmaterial von Schinderhannes deutlich professioneller hergestellt worden. Die Hinweismarker und Tatscheiben bestehen aus fester Pappe und der Spielplan zeigt eine wunderschön geschaltete Landschaft die zum Spielen einlädt. Dadurch hat man am allerdings gerade am Anfang das Problem, wenn man an der Kopfseite des Spielplans sitzt, zu erkennen wo sich welche Stadt befindet. Dieses erledigt sich aber von selber wenn man Schinderhannes öfters spielt. Auch die Spielanleitung ist im direkten Vergleich mit Old Town deutlich besser und strukturierter ausgefallen und läst kaum Fragen offen. Dabei sind die Spielregeln an manchen Stellen gar nicht so einfach zu vermitteln und benötigen schon etwas Spielerfahrung. Wenn man Old Town nicht kennt, empfehlen wir nach dem Lesen am besten die beiden sehr gut gemachten Vorbereitungs- und Regelvideos (Links siehe oben) anzuschauen, die den Spielaufbau und auch Spielablauf sehr gut vermitteln. Aber nicht nur die äußere Erscheinung des Spieles wurde verbessert, Schinderhannes spielt sich durch einige kleine Regeländerungen deutlich runder, so dass das Bestimmen der einzelnen Orte noch  mehr Spass macht. Allerdings ist auch Schinderhannes kein Spiel für Jedermann. Hier helfen auch die schönste Grafik und die besten Erklärungen nicht, denn wer kein Zugang zu Logik-Spielen hat, dem wird auch diese Spiel nichts sagen. Und auch  wer einfach ein seichtes Spiel mit einfachen Regeln sucht, wird sicherlich kein Spass an "Schinderhannes" haben. Wer aber bereit ist, sich in die Regeln eines ungewöhnlichen Spiels einzuarbeiten und keine Angst vor logischen Zusammenhängen hat wird sicherlich von Schinderhannes begeistert sein. Und für alle die bereits Old Town lieben ist Schinderhannes sowieso ein Pflichtkauf.
Gesamtwertung: (4.11)

"...Im Vergleich zu Old Town wurde der Glücksfaktor um einiges reduziert und der Spielablauf weiter optimiert. Thematisch war zwar die Rekonstruktion einer Geisterstadt schon interessant, mit Schinderhannes passt dies nun aber perfekt. Die Gestaltung ist professioneller geworden und bietet eine dichtere Atmosphäre. Durch die Einfachheit bei "Old Town" war dieses allerdings etwas übersichtlicher. Insgesamt ist Schinderhannes eine gelungene und konsequente Weiterentwicklung von dem leider nicht mehr erhältlichen Old Town.
Man merkt, dass der Autor viel Herzblut in das Spiel gelegt hat. Das fängt an beim sehr ausführlich recherchierten Hintergrundthema, geht über die ansprechende Aufmachung bis hin zum optimierten Spielablauf. Somit ist "Schinderhannes" ein kurzweiliges Spiel mit angenehmer Spieldauer, das durchaus für jede Spielgruppe geeignet ist.

www.spiele-check.de 14.Februar 2010 (ms)

 

Bewertung angespielt: 7.8 von 10
"War Old Town noch etwas unbeholfen produziert, bügelt Schinderhannes die Schwächen seines Vorgängers gekonnt aus und zeigt, wie ein Deduktionsspiel aussehen muss. Dass in einem solchen überlegt und kombiniert werden muss, liegt in der Natur der Sache und macht Schinderhannes deshalb auch nicht gleich zu einem Familienspiel. Aber zu einer erfrischend geradlinigen Herausforderung, die ganz ohne Würfel und Pöppel auskommt." 2009-11-25, Carsten Pinnow

  /  

"Das Reizvolle an Schinderhannes liegt nicht an einem tiefgehenden und strategischen Spielmechanismus, sondern an der Atmosphäre, die durch Thema und Spielablauf erzeugt wird. Deshalb wird sich dieses Spiel auch nicht bei Strategen großer Beliebtheit erfreuen, sondern bei Menschen, die gerne auf spielerische Weise die Geschichte des (mit richtigem Namen) Johannes Bückler nachvollziehen und nachempfinden wollen." Alfons Leierseder Hall9000

16.01.11 von Andreas Günter: "Schön, dass dieses Spiel in der Votezone auftaucht. Es spielt sich vollkommen anders als alle anderen Spiele auf dem Markt; es ist nicht einmal mit anderen Deduktionsspielen vergleichbar. Der Mechanismus der komplexen Verkettung von Informationen auf Karten ist zwar sehr gewöhnungsbedürftig, dafür aber unverbraucht. Die Gestaltung der Karten ist liebevoll, beim Spielplandesign einem Kleinverlag angemessen. Mir gefällt's aber besonders gut. Ein absoluter Geheimtipp."

17.01.11 von Thomas Hammer: "Hebt sich wirklich angenehm aus der Masse... auch wenn die Mechanismen zu Beginn nicht ganz einfach sind, lebt das Spiel von der einzigartigen Atmosphäre und der tollen Gestaltung. Clicker-Spiele präsentiert hier ein schönes, abendfüllendes Taktik-Spiel mit deduktiven Elementen. Weiter so!"

Bewertung: 4.7 (3 votes)

"...Als Solospiel spricht Schinderhannes wohl vor allem die Spieler an, die auch sonst Rätselaufgaben in Zeitschriften o. ä. nicht abgeneigt sind. Schinderhannes ist ansonsten kein Spiel für jedermann, eher sogar ein Nischenprodukt. Das Thema sperrt sich genauso wie bei Old Town gegen das Logik-Deduktions-Spielprinzip, sodass sich die Frage stellt, ob nicht Abstraktion hier der Königsweg gewesen wäre. Die Mechanismen jedoch gehören in dieser Sparte zum oberen Ende; jeder, der sich vom Thema löst und Freude an dem Spielprinzip an sich hat, wird mit Schinderhannes viel Spaß haben können. Allen Anderen gilt der wohlgemeinte Rat: ausprobieren, probespielen! Insgesamt ein Spiel wie ein Unimog, durchdacht, funktionabel, aber auch sperrig, gewöhnungsbedürftig und beileibe nicht für jedermann." 29.03.2010 von Wolfram Troeder
Das Spiel ist ein sehr schönes kompetitives Logikrätselspiel.
"Das Spiel ist ein sehr schönes kompetitives Logikrätselspiel – etwas, was es leider viel zu selten gibt. Mir hat es jedenfalls sehr gut gefallen, allerdings dürfte es nicht für jeden Spieler geeignet sein. Wer beim Spiel nicht scharf nachdenken will, hat bei Schinderhannes schlechte Karten. Sehr schön noch: als Anhang zur Spielregel ist ein kleiner geschichtlicher Überblick über Schinderhannes und seine Taten." The Roach | 16. März 2010
 

 

 

 Aktuell
 
  Spiele
 
  Shop
 
  Links
 
  Kontakt / Impressum
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Clicker Spiele - Stephan Riedel ~ Schwemmstr. 3a ~ 64572 Büttelborn ~ Germany ~ info@clicker-spiele.de    05.01.2017